Sie sind hier: Dorf Golddorf  
 DORF
Übersicht
Rundgang durchs Dorf
Geschichte
Lage und Entstehung
Wallfahrten
Golddorf

Bethen ist Gold wert

Einen großen Erfolg konnte die Bether Dorfgemeinschaft im Herbst 2002 feiern. Im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden - Unser Dorf hat Zukunft" wurde Bethen Sieger im Kreis Cloppenburg. Als sichtbares Zeichen dieses Erfolges wurde im Frühjahr 2003 die Siegerstele im Dorf aufgestellt und enthüllt.

Inzwischen ist die Bereisung für den Bezirksentscheid beendet und Bethen hat sich für den Landeswettbewerb 2004 qualifiziert.

Im Jahr 2005 war Bethen nur knapp unterlegen. Wir mussten daher die Wanderstele an den Sieger Harkebrügge abgeben.


 

Siegerstele

Die Feier im Jahr 2002




 

Landrat Hans Eveslage sprach einige kurze Worte über den Erfolg des Dorfes, das zu Recht mit Stolz die Wanderstele präsentieren darf. Man habe einen guten Standort ausgewählt.


 
 

Unter reger Anteilnahme der Dorfbewohner wurde in einem kleinen Festakt der Siegerstein enthüllt.


 
 

Die Schriftführerin des Dorfvereins, Hildegard Naber, begrüßte die Gäste. Unter ihnen waren Landrat Hans Eveslage, Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese und der Kreistagsvorsitzende Gert Janzen. Besonders wurde Prälat Bernhard Beering willkommen geheißen.


 
 

Zusammen mit Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese enthüllte er dann den Siegerstein, der als Wanderstele für jeweils 2 Jahre in dem Siegerdorf verbleiben darf.


 



 

Ganz im Zeichen des Wahlspruchs des Wettbewerbes "Unser Dorf hat Zukunft" wurde die Enthüllung durch Beiträge des Singkreises des Kindergartens und des Kinderchores aufgelockert. Die Leitung hat Maria Lipski.


 



 

Nach der Enthüllung des Steines wurde die Feier im Saale "Haus Maria Rast" fortgesetzt.

Ortsvorsteher Kurt Lübbe ließ in seiner Ansprache die vergangenen 30 Jahre noch einmal aufleben. Er berichtete von den vielfältigen Anstrengungen der Dorfgemeinschaft bei der Teilnahme an diesem Wettbewerb. "Die Ortschaft Bethen ist in diesen 30 Jahren zusammen gewachsen", sagte er und betonte "jetzt wollen wir weiter gewinnen!" Er sprach damit die Teilnahme am Bezirkswettbewerb an, der bereits im Mai 2003 beginnt.

Landrat Hans Eveslage nannte das Gemeinschaftsleben und die bürgerlichen Aktivitäten als entscheidend für den Erfolg im Kreiswettbewerb. Er versprach auch weiterhin eine Unterstützung des Kreise für die ehrenamtliche Arbeit beim Wettbewerb. Die Dörfer werden auf Dauer attraktiv bleiben, in denen Bürger sich aktiv am Gemeinschaftsleben beteiligen.

Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese betonte, dass nicht nur Bethen Kreissieger sei, sondern auch die Stadt Cloppenburg. "Wir sind stolz auf den Erfolg der Bether", sagte er. Er sprach den Dank der Stadt Cloppenburg aus und wiederholte: "Bethen hat Zukunft!"
Der Basilikachor untermalte die Veranstaltung durch Liedvorträge. Monika Lübbe-Klüsener und Josef Kollhoff trugen mit ihrem Sketch ebenfalls zur Gestaltung der Feier bei.